Jahrgangsstufe 5:

  • Einführung der Tutorenteams: Die Tutoren lernen ihre Klasse kennen und organisieren Veranstaltungen.
  • Aktionstag „Soziales Lernen“ in der Turnhalle (Erlebnispädagogik, gemeinsam mit Sportlehrkräften

Jahrgangsstufen 5 und 6:

  • Lions Quest bzw. Lernen lernen (je eine Unterrichtseinheit)

Jahrgangsstufe 6:

  • Auffrischungskurs Streitschlichtung (eine Doppelstunde)
  • Klassenfahrt mit Schwerpunkt "Soziales Lernen" (Elebnispädagogik)

Jahrgangsstufe 7:

  • Sucht- und Drogenberatung

Jahrgangsstufe 8:

  • Ausbildung von Streitschlichterteams
  • Konzept der Streitschlichterausbildung:

Zweierteams ausgebildeter Schülerinnen und Schüler schlichten nach dem „Bensberger Konzept“ die Konflikte ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler im eigenen, selbst gestalteten Schlichtungsraum nach einem Arbeitsplan, der für jedes Halbjahr erstellt und ausgehängt wird.
Das Ziel des Mediationsprozesses ist nicht, Schuld oder Unschuld herauszufinden, sondern die „Streithähne“ sollen unter Mithilfe und Begleitung durch die Schlichtungsteams eigene und dauerhafte Lösungen finden. Der Blick richtet sich auf eine Zukunft in gegenseitigem Respekt und Verständnis.

  • Kooperation mit außerschulischen Institutionen:

Städtisches Krankenhaus Solingen

Stadtbibliothek Solingen

  • Kinderbetreuung am Tag der offenen Tür:

Schülerinnen und Schuüler betreuen die jüngeren Geschwisterkinder unserer Besucherfamilien.

Jahrgangsstufe 9:

  • Auswahl und Ausbildung der Tutorenteams

Durch die Tutorenteams erhalten die Schülerinnen und Schüler in den Klassen 5 und 6 Ansprechpartner, die ihnen neben den Klassenleitungen als zusätzliche Vertrauenspersonen zur Seite stehen und ihnen bei der Eingewöhnung in die neue Schulsituation und bei allen Fragen, Problemen, eventuell auch Streitigkeiten helfend und beratend zur Seite stehen.

Aufgabenkatalog:

regelmäßige Pausenkontakte mit den Klassen

Beratung und Hilfe bei der Lösung von Konflikten schulischer und persönlicher Art

Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von Klassenveranstaltungen, z.B. Klassenfeiern, Wandertagen, Exkursionen usw.

Teilnahme an bzw. Gestaltung von Verfügungsstunden nach Absprache mit der Klassenleitung

ggf. zusätzliche Nachmittagsangebote (nach Klärung der Aufsichtsregelung)